Rauschberg

Rauschberg

Der Rauschberg hat nichts mit dem Alkohol-bekannten “Rausch” zu tun. Hierbei handelt es sich um ein mehrgipfligen Gebirgsstock in den Chiemgauer Alpen.

Mein Partner und Ich waren 2017 bei Zell im Urlaub. Mich zieht es persönlich immer wieder in die Alpennähe – vermutlich daher, weil meine eine Familienseite aus Österreich kommt. Irgendwie haben Berge etwas beruhigendes und auch die Menschen in Bayern sind total anders – einfach freundlicher.

Informationen über den Rauschberg

Der Gebirgsstock befindet sich südöstlich des Ortszentrums von Ruhpolding, was vermutlich mehreren Lesern hier etwas sagen könnte. Der Berg umfasst eine Dominanz von 4,7km und hat eine Höhe von 1674m. Das Gipfelkreuz, was jeder Berg meiner Meinung nach haben muss, sofern er jemals bestiegen wurde, ist in Form eines christlichen Kreuzes gestaltet. Weiterhin gibt es eine “Hand”, welche nach meinen Informationen auch unter der “Adams Hand” bekannt ist.

Weitere Informationen über den Rauschberg findet ihr hier.

Bildmaterial

Wie oben geschrieben war ich mit meinem Partner auf dem Rauschberg unterwegs. Mit der Rauschbergbahn sind wir nach Oben gefahren und danach zu Fuß wieder runter – vermutlich wäre es für die Gelenke und Knochen andersherum besser gewesen.

Ihr möchtet doch lieber einen Berg in Rheinhessen erklimmen, dann schaut doch einmal hier vorbei.

Für mich nie zu vergessen

Warum dieser Trip für mich niemals in Vergessenheit geraten wird, weiß vermutlich kaum jemand. Mein Partner hat mir auf dem Gipfel einen Heiratsantrag gemacht und ich konnte mir echt nichts schöneres vorstellen. Dies aber nur mal als Randinformation 😀