Verlassenes Militärgelände

Verlassenes Militärgelände

Bei dem verlassenen Militärgelände handelt es sich um 2 direkt nebeneinander liegende Gebiete. Das Sondermunitionslager diente in den Jahren 1950 – 1960 zunächst als Flugabwehrstellung und lagerte unter Anderem Flugabwehrraketen vom Typ Nike. An Atomsprengköpfen waren hier 2 unterschiedliche Versionen verfügbar.

Hierbei unterscheidete man unter B-XS (Sprengkraft von 2km) und B-XL (40kT Sprengkraft – um die 10km Reichweite). Maximal waren pro Stellung zehn Nuklear-Sprengköpfe vorhanden.

Die Stellung Kriegsfeld wurde 1959 aufgegeben und die Einheit verlegte in die Stellung Dichtelsbach.

Ab 1960 errichteten die US-Streitkräfte an gleicher Stelle ein Atomwaffenlager mit der Bezeichnung “Northpoint”. Das Lager wurde hier hauptsächlich als Nachschublager für kleinere atomare Standorte genutzt. Neben der Lagerung wurden auch Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Gefechtsköpfen durchgeführt. 

Weiterhin wurden zur Zeit der US-Streitkräfte atomare Garanaten (155mm, 203mm und 208mm) sowie Gefechtsköpfe für das Kurzstreckensystem “Honest John” und das Flugabwehrsystem “Nike Herkules” gelagert.

Die Informationen berufen sich aus dem Atomwaffen-Geschichtsportal atomwaffena-z.info

Es ist leider nicht mehr möglich, das Militärgelände zu besichtigen. Das Atomwaffen-Lager wird vom Militär wieder genutzt und das andere Gelände wird derzeit von Räumfahrzeugen zerstört wird. Vermutlich wird hier in Zukunft ein Windpark die Kreise drehen.

Weitere LostPlaces findest du hier.

Ansprechpartner

Zu meinem Zeitpunkt der Besichtigung war das Forstamt Rheinland-Pfalz für die Besichtigung der Anlage verantwortlich. Ich kann euch aber sagen, dass es gar nicht so einfach gewesen ist hier einen Ansprechpartner zu finden. Solltet ihr auch Interesse an einer Besichtigung haben, könnt ihr es gerne noch einmal hier versuchen. Ich kann jedoch nicht versprechen, dass die Zuständigkeit entsprechend noch gegeben ist.